VfB Gräfenhainichen e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 5, 22.ST (2016/2017)

Dessauer SV 97   VfB Gräfenhainichen
Dessauer SV 97 2 : 3 VfB Gräfenhainichen
(1 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 5   ::   22.ST   ::   15.04.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x David Hartling, David Schulze

Assists

David Hartling, Max Burmeister

Gelbe Karten

Patrick Klatte

Torfolge

0:1 (13.min) - David Hartling
1:1 (22.min) - Dessauer SV 97 per Elfmeter
1:2 (60.min) - David Schulze (David Hartling)
2:2 (67.min) - Dessauer SV 97 per Elfmeter
2:3 (81.min) - David Hartling (Max Burmeister)

VfB stoppt Siegesserie des DSV 97

Highlights in bewegten Bildern auf FuPa.net

 

Spielbericht aus Sicht des Gegners:

 

alles hat ein Ende 

geschrieben von J. Kreibich (leichte Korrekturen von S. Dogs): Bereits 45 Stunden nach dem Auswärtssieg bei Stahl Aken trat der DSV 97 erneut im Kampf um Punkte an. Gegner war der VfB Gräfenhainichen. Wie das Wetter so auch das Spiel - durchwachsen.

Der DSV begann im Vergleich zum letzten Spiel mit 6 neuen Leuten und rotierte damit kräftig durch, neben dem gesperrten Merkel und den Verletzten Strauß und Beiche wollte man die anderen drei Spieler nach dem Donnerstagsspiel hauptsaechlich entlasten.

Das merkte man zu Beginn, da es eine Weile brauchte, um sich zu finden. Die Gäste standen Tief mit nur einer echten Spitze und waren aufgrund der Offensivqualitäten der Kienfichtenkicker gewarnt, doch ihr gefährlichster Angreifer M. Merkel pausierte. So lag die Last im Sturm auf den Schultern von M. Zabel.

Der hatte nach 8 Minuten die erste Abschlußchance nach Vorarbeit von B. Brenner, doch sein Schuß aus 16m zu ungefährlich. Die Gäste gefährlich nur über D. Hartling. Der ließ in Minute 13 gleich drei Spieler aussteigen und schob sicher zur 0:1 Gästeführung ein. Die 97' iger etwas geschockt, fanden aber nun besser ins Spiel. Nach langem Ball von M. Broda auf M. Zabel wird dieser beim Schußversuch im Strafraum klar gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte P. Markert. Nur kurze Zeit später passt M. Kelle auf den durchlaufenden P. Markert, der aus kurzer Distanz abzieht und der Gästekeeper pariert den scharfen Schuß zur Ecke. Die Heimelf weiter am Drücker. H. Wittwer passt auf M. Kieseler doch der Torhüter kann auch hier entscheidend stören. Nach etwas einer halben Stunde setzen sich H. Wittwer und M. Zabel links im Strafraum durch , aber der Abschluss wird abgeblockt. Freistoß P. Markert und Kopfball von S. von Kloeden über das Gehäuse.

Die Gäste versteckten sich nicht. Versuchten über schnelle Außenspieler zum Erfolg zu kommen, aber ohne zwingende Abschlüsse. In der 38' musste M. Dämmrich den Rasen verlassen, nachdem er zu Beginn des Spiels von D. Schulze mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen wurde. Auch nach Behandlung war ein dauerhaftes Weiterspielen nicht möglich. Da auch R. Beiche verletzt vom Akenspiel war, kam Osterurlauber D. Billing mal zum Einsatz und bildete nun die Innenverteidigung des Gastgebers. Kurz vor dem Seitenwechsel nach abgewehrter Ecke eine Großchance der Gäste, die aber aus kurzer Nähe kläglich vergeben wird.

Nach Wiederbeginn wird nach Einwurf M. Zabel in den Lauf geschickt. Sein Schuß wird vom Torhüter des VfB über das Gehäuse gelenkt. Ein weiterer Einwurf eröffnet die Kopfballchance für M. Zabel - doch auch dieser Ball findet nicht den Weg ins Tor.

Das Spiel verflachte nun zusehends. Viele lange Bälle und wenig konstruktiver Spielaufbau. Wenn dann mal kombiniert wurde, fand der entscheidende Ball nicht den Weg in die Lücke. Auch den Gästen gelang nicht viel - außer es geht über D. Hartling. Ein abgefangener Abstoß landet bei ihm und er schickt D. Schulze in den Lauf . Das Loch in der Abwehr war definitiv zu groß und so entschied sich D. Billing herauszutreten, um auf Abseits zu spielen. Ein Schritt zu spät und in der 60' führten die Gäste wieder. Gleich der Wechsel beim DSV mit einigen Umstellungen. T. Krause kommt für H. Wittwer.

Und wenn du denkst es geht nicht mehr dann kommt irgendwo der Zabel her. Nur wenige Minuten später stibitzt M , Zabel dem Gästespieler an der Grundlinie den Ball und wird dann von den Beinen geholt. Im Strafraum ist das Elfmeter und das hatten wir schon einmal - P. Markert sagt Danke und verwandelt.

Schiedsrichter S. Rudolf hatte wenige Probleme mit der Partie und ließ auch folgerichtig bei beiden Strafstößen die Karten stecken - ist ja nicht immer so. Kurze Zeit später wurde M. Zabel durch R. Schmuths ersetzt. Das Spiel war eigentlich ein typisches Remisspiel. Vieles blieb auf beiden Seiten Stückwerk. Doch der DSV in der Abwehr nicht mehr sehr aufmerksam und konsequent. So war es in der 83' dem Besten Gräfenhainicher D. Hartling vergönnt nach präzisem Flachschuß den Siegtreffer zu erzielen. Ein Aufbäumen des DSV 97 war nicht wirklich zu erkennen - da fehlten wohl die letzten Körner und das 2. Spiel in so kurzer Zeit machte sich bemerkbar. Doch in der Nachspielzeit hat Kapitän von Kloeden noch die Ausgleichschance. Sein Kopfball verfehlt aber das Tor sehr knapp und so reißt die tolle Serie von 10 unbesiegten Spielen.

 

 

 


Fotos vom Spiel