VfB Gräfenhainichen e.V.

Geheimnis um den Trainer der 1. Männermannschaft gelüftet

Dietmar Bebber, 07.06.2020

Geheimnis um den Trainer der 1. Männermannschaft gelüftet

Nach dem Trainergespann für die VfB-Reserve hat der VfB Gräfenhainichen mit Rene Mikolaizek nun auch einen neuen Cheftrainer für die 1. Männermannschaft verpflichten können. Der 43jährige, der schon seit 2011 als Trainer arbeitet, hatte schon am 2. Juni mit der Unterzeichnung des entsprechenden Arbeitspapieres seine Zusammenarbeit mit dem Gräfenhainicher Fußballverein besiegelt. Jedoch mit Rücksicht auf seine letzte Trainerstation hat der Verein in Absprache mit Rene mit der Bekanntgabe der Verpflichtung noch gewartet. Seit nunmehr achtunddreißig Jahren ist Rene Mikolaizek dem Fußball schon verbunden, denn er begann bei Union Sandersdorf im Alter von 5 Jahren mit dem Fußballsport. Bei Union durchlief er auch alle Nachwuchsmannschaften und schaffte anschließend den Sprung in die 1. Männermannschaft. Dort kam er vermehrt zu Kurzeinsätzen, was ihn aber nicht zufriedenstellte. Deshalb wechselte er im Alter von 20 Jahren zu Eintracht Bitterfeld. Nach zwei Jahren folgten die Spielerstationen in Ramsin, Holzweißig und Thalheim um dann wieder zurück nach Bitterfeld zu kommen. Beim SV Friedersdorf, seiner letzten Station als Spieler, beendete er schließlich seine aktive Karriere, um fortan an der Seitenlinie als Trainer zu agieren. Die zahlreichen Spielerstationen empfindet Rene im Nachhinein nicht als Nachteil, sondern vielmehr als einen Vorteil für seine jetzige Tätigkeit als Trainer. „Ich habe so viele verschiedene Trainertypen und deren Arbeitsweise kennengelernt und profitiere auch heute noch davon“ schätzt er ein. Mittlerweile ist der in Friedersdorf wohnhafte Mikolaizek seit Januar diesen Jahres im Besitz der „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“. Seine derzeit letzte Station als Trainer war beim SSV 90 Landsberg, den er sowohl in der Landesliga als auch in der Landesklasse trainierte. Da stellt sich natürlich auch automatisch die Frage, warum jetzt dieser Wechsel nach Gräfenhainichen in die Kreisoberliga:" Zum einen werde in Gräfenhainichen schon seit vielen Jahren eine sehr gute Nachwuchsarbeit geleistet. Diese Talente dann im Herrenbereich zu integrieren und dort weiterzuentwickeln, ist eine weitere reizbare Aufgabe. Ebenso hat der Verein klare Ziele vor Augen. "Dabei zu helfen, diese umzusetzen, hat mich zusätzlich überzeugt“ begründete der frischgebackene Inhaber der „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“ seine Entscheidung. Zudem wäre er vor ein paar Jahren fast schon einmal hier gelandet. „Jetzt hat es ja nun doch noch geklappt“ freute sich Rene, der den Verein mit seinem für sich eigenen Charme und dem tollen Umfeld schon immer interessant fand. Er hat für seine zukünftige Arbeit hier, die am kommenden Dienstag beginnt, aber auch eine ganz klare Vorgabe: „Ich will nicht nur verwalten, sondern erfolgreich Fußball spielen lassen“. Er wie auch der Verein sehen das auf der Basis einer möglichst langfristigen Zusammenarbeit. Das bedeutet, dass der Verein auf lange Sicht wieder zurück auf die Landes-Fußball-Bühne will. Man werde also den Aufstieg anpeilen, aber im ersten Jahr nicht zur Pflicht machen. Da bleibt uns eigentlich nur noch zu sagen, recht herzlich willkommen bei VfB Rene und viel Erfolg.

PS: Für alle interessierten zur Information - morgen stellen wir euch den nächsten Spieler vor mit dem unser Trainer in Zukunft dann zusammenarbeiten kann!