VfB Gräfenhainichen e.V.

Kurzbericht zur Videokonferenz des KFV mit den Vereinen

Dietmar Bebber, 26.03.2021

Kurzbericht zur Videokonferenz des KFV mit den Vereinen

In der Videokonferenz (ViKo) des Kreisfachverbandes mit den Vereinen teilte der KFV am heutigen Abend mit, dass anhand der schon abgegebenen Stimmen die Tendenz in Richtung Abbruch geht. Jedoch ist vorgesehen, dieses differenziert zwischen der Kreisoberliga und Kreisliga zu entscheiden. In der Beratung gab es dann auch eine mehrheitliche Zustimmung, Aufsteiger im und vom KFV aus auf Landesebene zuzulassen. Jedoch steht immer noch die endgültige Entscheidung aus, ob es auch Aufsteiger auf die Landesebene geben wird. Das Bekenntnis aufsteigen zu wollen, wenn es möglich ist, hat bisher nur der VfB Gräfenhainichen abgegeben. Dabei muss allen klar sein, dass es eine gerechte Lösung nicht geben wird. Diskutiert wurden verschiedenste Modelle wie zum Beispiel einen möglichen Aufsteiger in Form eins Turniers oder aber mit einem Hin- und Rückspiel zu ermitteln. Aber auch hier ist eine Entscheidung über eine mögliche Form noch offen, teilte André Göricke mit. Was den Pokal anbetrifft, so wird man versuchen diesen möglichst auszuspielen. Dazu soll es zu gegebener Zeit noch einmal eine ViKo mit den betreffenden Vereinen geben. Abschließend gab es noch eine Information zum Thema Fusion der drei Kreisfachverbände. Hierbei wurde mitgeteilt, dass die für die Saison 2021/20 geplante Qualifikation erst einmal zurückgestellt werde. Sobald es hierzu neue Infos geben wird, werde der KFV diese schnellstmöglich an die Vereine weitergeben.